Welcher Herrenanzug?

Herrenanzug - Anzug für Männer

Welcher Herren Anzug passt zu Ihrem Stil?
Der Anzug für den modernen Mann ist dann von größter Wichtigkeit wenn es besonders festlich, seriös oder klassisch elegant zugeht. Dabei unterscheidet man traditionell mehrere Anzugstile:
Deutsch: Die eleganten und puristischen Anzüge haben einen gradlinigen Schnitt und überzeugen mit einer schlanken Taille und anliegendem Bein.
Englisch: Sehr klassisch, seriös und zeitlos. Sehr charakteristisch ist der formelle Schnitt und ein Hosenbein, das den Schuh so gut wie gar nicht berührt. Obligatorisch sind hier Anzüge mit zweireihiger Knopfleiste.
Italienisch: Durch die jugendliche und ungezwungene Leichtigkeit bei der Verarbeitung und beim Material hat dieser Anzug eine sehr moderne Wirkung.
Amerikanisch: Die etwas weiter geschnittenen Anzüge wirken sehr dominant und zeichnen sich ebenfalls durch ein spitzes Revers und runde Schulterpartien aus. Diese Art von Anzügen strahlen geschäftliche Seriosität und Formalität aus.

Welcher Herren Anzug für Sie nun der richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab, das wichtigste ist, für welchen Anlass der Anzug benötigt wird. Wichtig ist aber auch welche Passform zu Ihrem Körperbau passt und aus welchem Material der Anzug gefertigt wurde.

Woraus besteht ein klassischer Herrenanzug?
Typischerweise besteht ein moderner Zweiteiler Anzug aus Sakko und Anzughose. Etwas eleganter wirkt der Anzug, wenn man den Zweiteiler um eine passende Weste erweitert. Dabei haben Sie bei uns die Möglichkeit die Weste in der Optik des Anzuges zu bekommen, oder für sehr festliche Anlässe auch unsere edlen Hochzeitswesten. Der Dreiteiler wird hauptsächlich bei edleren Veranstaltungen getragen.
Sakko:  Sakkos sind als Einknopfsakko, Zweiknopfsakko oder Dreiknopfsakko erhältlich, wobei bei dem 2-Knopf Sakko und dem 3-Knopf Sakko der untere Knopf meistens offengelassen wird, um den nötigen Bewegungsspielraum zu bekommen. Darüber hinaus wirkt es noch etwas legerer. Die Ärmel des Sakkos sollten am Daumenballen enden. Wenn Sie ein Hemd mit Manschettenknöpfen tragen, sollte dieses ca. 1 cm unter dem Ärmel hervorschauen. Im Schnitt unterscheidet man ebenfalls zwischen Einreiher und Zweireiher Sakko.
WesteDie Anzug Weste ist eher bei festlichen Anlässen zu finden, da die Weste den Anzug etwas edler erscheinen lässt.
Hose:  Die klassische Anzughose hat eine Bundfalte. Durch diese sitzt die Hose etwas lockerer an Hüfte und Taille, was zum Tragekomfort maßgeblich beiträgt. Wenn Sie die Hose tragen, sollte diese im stehen mit dem Hosensaum auf dem Absatz des Schuhs aufliegen.

Wie muss der Anzug sitzen? Worauf müssen Herren bei der Passform achten?
Herrenanzüge sind in den verschiedensten Passformen erhältlich. Dabei wird hauptsächlich zwischen geraden Schnitten, regular fit Anzüge und tailliert geschnittene slim fit Anzüge unterschieden. Zunächst muß natürlich auf die Körperform des Trägers geachtet werden, ob ein Anzug in slim fit oder regular fit infrage kommt. Sind aufgrund der Statur beide Varianten möglich, ist der slim fit Anzug für den modernen, jungen Auftritt zu bevorzugen und die männliche Silhouette etwas zu betonen. Der regular fit Anzug ist dann eher für den klassischen Träger geeignet.

Damit der Anzug perfekt sitzt, sollten Sie auf folgende Punkte achten:
1. Das Revers und der Kragen sollten sich an den Körper anschmiegen.
2. Die Naht der Schulter sollte bündig mit dem Oberarm abschließen.
3. Die Ärmel des Sakkos sollten bis zum Handgelenk reichen und das Hemd sollte ca. einen daumenbreit hervorschauen.
4. Die Anzughose sollte an der Taille gut sitzen und auf dem Schuhballen leicht aufliegen.
5. Der Stoff darf weder abstehen noch Falten oder Knicke bilden.
6. Sie sollten den sogenannten collar gap vermeiden, das bedeutet, dass sich ein Freiraum zwischen Hemdkragen und Revers bildet.
7. Die Krawatte sollte erst am Hosenbund enden.

Was ist bei dem Material des Anzuges zu beachten?
Der Anzug kann nur so gut sein wie das Material aus dem der Anzug gefertigt wurde. Damit Sie beim Tragen des Anzuges nicht schwitzen, sollten Sie einen Stoff wählen, der atmungsaktiv ist. Für die Bewegungsfreiheit sind in einigen Anzügen Elasthan verarbeitet, was das Material dehnbarer macht.
Schurwolle: Anzüge aus Schurwolle sind die hochwertigsten und am meisten getragenen Anzüge, entweder mit 100% Schurwolle oder gemixt mit anderen Materialien. Schurwolle hat folgende Eigenschaften, was Sie zum idealen Material für Anzüge macht: Gute Leitfähigkeit von Feuchtigkeit nach außen, Wärmeisolierung, Atmungsaktivität, geringe Knitterneigung und hohe Farbbeständigkeit.
Baumwolle: Herren Anzüge aus Baumwolle können viel Feuchtigkeit absorbieren und sind sehr widerstandfähig,  reißfest und haben eine kühlende Wirkung.
Elasthan: Elasthan wird dem Hauptmaterial mit nur 3% oder 4% beigemischt um das Material dehnbarer und elastischer zu machen. Diese zusätzliche Elastizität wirkt sich sehr stark auf den Tragekomfort aus.

Welchen Anzug trägt der Mann zu welchem Anlass?
Der Anlass ist das entscheidende Kriterium für die Auswahl des Anzuges. Der Businessanzug im Büro ist überwiegend in dunklen, seriösen Farben gehalten. Dort wird hauptsächlich dunkelblau, anthrazit oder klassisch schwarz getragen. Dazu wird passend ein weißes oder blaues Hemd kombiniert. Im Sommer kann man auch mal zu helleren Farben wie grau greifen. Im Winter hingegen findet sich auch gerne mal ein brauner Anzug im Büro wieder.
Der Bräutigam auf seiner Hochzeit muß natürlich sich etwas optisch absetzen, daher werden bei Hochzeiten meistens etwas festlichere Anzüge mit glänzendem Revers verwendet und mit eleganten Hochzeitswesten Kombinationen aufgewertet. Der Bräutigam Anzug hat nur einen Knopf und ein etwas anderes Revers und unterscheidet sich somit vom Businessanzug oder Freizeitanzug.

Wenn der Dresscode es erlaubt, kann bei glamourösen Veranstaltungen auch gerne mal auf den Smoking oder Frack verzichtet werden und ein eleganter schwarzer Anzug getragen werden. Dabei ist dann die Kombination von dem Hemd und den Accessoires wie einer eleganten Paul Malone Seidenkrawatte von größerer Bedeutung.

Welche Accessoires werten den Anzug auf?
Klassischerweise werden bei den Anzügen die Gürtel mit den passenden Schuhen ausgesucht um ein ruhiges Bild zu erhalten. Wenn eine Krawatte mit Einstecktuch getragen werden möchte, sollte man unbedingt darauf schauen, daß das Einstecktuch zu der Krawatte passt, entweder weil es im selben Muster ist, oder die Farbe der Krawatte sich im Einstecktuch wiederfindet

Ihr Jung GmbH Team
___________________

Begriffe aus der Herrenbekleidung

Begriffe aus der Herrenbekleidung

Die nachstehende Aufstellung verschiedenster Begriffe und Erklärungen aus der Herrenbekleidung ist sicherlich nicht ganz vollständig, wird Ihnen aber mit Sicherheit dennoch von großem Nutzen sein:

Baanlon
Das ist der Handelsname für ein texturiertes Garn.

Converter
Das ist eine Vorrichtung zum Zerlegen von Spinnkabeln aus Synthetischen Fäden in Stapel zur direkten Weiterverarbeitung auf Kammgarne

Diolen oder auch „Loft“ genannt
Texturiertes Garn aus Diolen-Fasern

Fixierte Gewebe
Einlagestoffe, auch Bänder aus Baumwolle, Vlies oder Mischfasern die mit Polyethylen oder Kunstharze beschichtet werden. Sie werden durch Wärme und Druck, also thermoplastisch, verarbeitet oder eingearbeitet.

Flächenfixierte Gewebe
Gewebe, die in der Ausrüstung einer besonderen chemischen Behandlung, die im wesentlichen der Siroset-Behandlung entspricht, unterworfen worden sind. Es wird die Fläche festgelegt und nicht eine Falte. Damit soll erreicht werden, daß eingebügelte Falten resistent werden und daß Temperatureinflüsse keine Auswirkung haben. z.B. Daß eine Naht die etwas länger ist nicht aufquillt oder sich verzieht. Nachteilig ist aber: Eingebügelte Falten lassen sich schwer, wenn auch etwas leichter als beim Gewebe was vor sensibilisiert ist entfernen.

Helanca
Handelsname für ein texturiertes Garn

Hochbauschgarne
Schrumpfende Synthetische Fasern werden mit normalen synthetischen Fasern versponnen. Die so entstehenden Garne werden gekocht oder gedämpft, so daß sich die schrumpffähigen Fasern zusammenziehen und die normalen Fasern kräuseln. Die sogenannten „H-B“ Garne sind besonders voluminös und sehr weich.

Kaschierte Gewebe
Oberstoffe, denen Schaumstoffe in 1-3mm Stärke angeschweißt sind. Die Schaumstoffe werden aus Polyesterschaum hergestellt.

Non-woven fabrics
Dabei handelt es sich um Vliesstoffe

Pilling
Knötchenbildung an der Oberfläche bei Mischgeweben aus Wolle und Polyesterfasern. Das entstehen von Pilling lässt sich durch ein Ausrüstungsverfahren vermeiden.

Scotchgard
Eine Oberflächenbehandlung von Geweben mit Chemikalien, die Wasser, Öl- und Fettschmieren abweisen oder die Entfernung von Flecken erleichtert.

Siroset
Ein chemisches Mittel, das auf das fertige Gewebe aufgesprüht wird. Es bewirkt, daß die durch Bügeln „Druck und Hitze“ erzeugten Falten resistent werden.

Spandex
Bezeichnung für synthetische Fäden, die sich wie Gummifäden dehnen lassen und wieder zusammenziehen.

Spinnkabel
Endloses Faserband, das aus Hunderten von Spinndüsen abgezogenen Fäden besteht.

Stretch
Stretch ist die Fähigkeit einer Textilfaser, einem Garn oder einem Gewebe sich unter Einfluß von Zugkräften, wie sie bei normalen Tragebedingungen auftreten, zu dehnen und nach Wegfall der Zugkräfte innerhalb kurzer Zeit auf Ihre ursprünglichen Dimensionen zurückziehen.

Die stretch Eigenschaft wird erreicht durch:
1. Spannungslose Mercerisierung (Baumwolle mit hoher Reißfestigkeit)
2. Sogenannte Core Garne (Spandex) Ein elastischer Endlosfaden wird unter vorbestimmter Spannung in die Spinnmaschine eingeführt. Dieses Garn nennt man „Seele“ oder „Core“. Es wird umhüllt von der jeweils zum Verspinnen gelangende Stapelfaser. Wenn die Spannung aufgehoben wird, zieht sich der Innenfaden auf seine normale Länge wieder zurück. Die Hüllenfasern erhalten eine dichtere Lage.
3. Thermofixierte Garne „in der Hitze festgelegtes Garn“. Eine durch Thermofixierung einverleibte permanente Kräuselung, die nach dem Dehnen des Fadens wieder in seine ursprüngliche Lage zurückschnellen lässt.
4. Das sogenannte Stevensverfahren. Hier wird nach besonderer Ketteinstellung beim fertigen Gewebe das Schußgarn besonders behandelt.

Texturierte Garne
Das sind Garne aus Synthetischen Fäden, die durch eine besondere Maschinelle Behandlung und unter Hitzeeinwirkung eine hohe permanente Kräuselung erreichen. Sie treten mit natürlichen, stark gekräuselten Fasern, z.B. Wolle in direkten Wettbewerb. Die Fäden sind wichtig für die Erzeugung von Stretch- und Wirkwaren. Darüber hinaus bringen sie den Vorteil hoher Lufthaltigkeit.

Texylon
Ein Ausrüstungsverfahren, das Gewebe aus Naturfasern und regenerierten Fasern gegen vorzeitigen Verschleiß durch Scheuerung im Gebrauch und bei der Wäsche schützt. Kann auch als Schutz gegen Bakterien eingesetzt werden.

Thermofixierung
Gewebe durch Hitzeeinwirkung in einen endgültigen Zustand versetzen. Krumpfung, aber auch Dehnungsmöglichkeiten sind fast ausgeschlossen. Nur bei synthetischen Fasern möglich. Bei Mischgewebe läuft Wolle unbeteiligt mit.

Thermoplastische Fasern
Fasern, die in der Wärme verformbar sind. Nur Synthetische Fasern (Wolle ist nur in feuchter Wärme und unter Verwendung von Chemikalien verformbar)

Vliesstoffe
Flexible, poröses Flächengebilde aus Textilfasern. Das Faservlies wird auf mechanischem Wege durch Verkleben mit Hilfe eines Bindemittels, durch Verschweißen, Anlöten oder eine Kombination dieser Verfahren erreicht. Wichtig zu erwähnen ist, dass Watte oder Filze nicht zu den Vliesstoffen gehören.

Vorsensibilisierte Gewebe
Durch eine chemische Behandlung in einen Stand gebrachte Gewebe, die der ersten Stufe des sogenannten Siroset-Prozesses entsprechen. Alle eingebügelten Falten werden beständiger und Nähte flacher. Irrtümlich eingebügelte Falten können nur schwierig entfernt werden. Auch beim Verlängern einer Hose oder Ärmel ist die erste Bügelfalte schwer wieder zu entfernen.

Wash and wear
Oberbekleidung, in den meisten Fällen komplett (Ober- und Futterstoff) aus Polyestermaterial gefertigt, die gewaschen und getragen werden kann, ohne daß sie gebügelt werden muss oder unansehnlich wird

Ihr Jung GmbH Team
___________________

Der Konfirmationsanzug

Konfirmationsanzug

Der Konfirmationsanzug für Jungen sollte traditionell ein klassisches, elegantes Outfit sein. Er lässt sich mit verschiedenen Hemden und Krawatten kombinieren. Mit ihnen können die Jugendlichen ihrem Konfirmationsoutfit eine ganz eigene persönliche Note geben.

Der Klassische Konfirmationsanzug: Schwarzer oder blauer Anzug
Ein Anzug ist nicht unbedingt das bevorzugte Kleidungsstück bei jungen Männern. Zu besonderen Anlässen lässt es sich allerdings nicht vermeiden, Sakko bzw. Jackett und Hose mit Bundfalte zu tragen. Die Konfirmation ist einer dieser besagten Anlässe wo Tradition und Klassik sich in der Kleidung widerspiegelt. Sie läutet im kirchlichen Leben das Ende des Kindesalters und den Übergang in die Welt der Erwachsenen ein. Der Konfirmationsanzug für Jungen sollte daher zu diesem Anlass passen und deshalb Elegants und Seriosität ausstrahlen. Je schlichter der Konfirmationsanzug ist, desto besser. Schrille Farben kommen eher nicht infrage, der Anzug sollte auf jeden Fall schwarz oder blau sein.

Das richtige Konfirmationshemd
Traditionell ist ein weißes Oberhemd die perfekte Ergänzung zum dunklen Konfirmationsanzug. Der Dresscode ist hier in den vergangenen Jahren jedoch etwas toleranter geworden, so dass nun auch farbige Hemden erlaubt sind. Bei der Farbauswahl sollte aber dennoch nicht zu schrill oder aufdringlich agiert werden, ansonsten können sich die Jungen an ihrem persönlichen Geschmack orientieren. So kann das Hemd zum Beispiel rot, blau oder auch creme sein. Wichtig ist nur, dass es sich um ein einfarbiges Hemd ohne Muster handelt da diese zu sehr an Freizeitkleidung erinnern, und diese hat in der Kirche nichts verloren.

Krawatte und Accessoires
Ob Jungen zum Konfirmationsanzug eine Krawatte tragen sollten, lässt sich nicht generell beantworten. Manche Jugendliche fühlen sich mit Krawatte nicht ganz so wohl, andere akzeptieren sie als Teil der traditionellen Kleidung zur Konfirmation. Es könnet förderlich sein im Rahmen des Konfirmationsunterreichts die Kleiderordnung zu thematisieren um den jungen Männern schonmal einen Eindruck mit auf den Weg zu geben. Einfarbige Hemden haben den Vorteil, dass Sie mit verschiedenen Krawatten kombiniert werden können. Klassisch wird eine blaue oder rote Krawatte verwendet. Wer möchte, kann seinen Konfirmationsanzug noch mit zusätzlichen Accessoires wie zum Beispiel dem passenden Einstecktuch aufpeppen.

Ihr Jung GmbH Team

___________________

Schick und schön durch den Herbst

Viele verbinden mit der Jahreszeit Herbst frühe Dunkelheit und Kälte, dies ist jedoch nicht das einzige was den Herbst ausmacht. Der Herbst spiegelt in der Natur auch warme Farben und außergewöhnliche Musterungen wieder und machen diese Jahreszeit so besonders.

Wie in der Natur wird der Herbst auch in der Modewelt zelebriert und ausgelebt. Es sind kräftige warme  Farben und Muster erlaubt und erwünscht. Rot, orange und gelb werden mit braun, grau und blau Tönen kombiniert sodass Ihr Outfit ein herbstlicher Hingucker wird. Muster wie Streifen, Paisley, Karo und Punkte werden mit schlichten einfarbigen Teilen kombiniert und harmonieren so miteinander.

Eine elegante Kombination mit schlichten einfarbig braunen Grundteilen beispielsweise Sakko und Hose kann mit passenden Accessoires wie folgende orange Krawatte und Einstecktuch der Marke Paul Malone aus Ihnen einen modebewussten Herren machen. Durch den warmen braunen Grundton des Anzugs wirkt das Outfit zunächst schlicht, dies wird durch die strahlende orange Krawatte unterbrochen wodurch es die Kombination interessant und modisch macht.

Für etwas mutigere Modefans ist eine gewagtere Kombination aus einem gemusterten karierten Herrenanzug und einem schlichten roten Krawatten Einstecktuch Set ebenfalls ein Muss.  Durch diese Kombination aus Karo Herrenanzug und schlichter uni Krawatte wird eine Verbindung hergestellt wodurch der Anzug im Vordergrund steht und von der Farbe der Krawatte umschmeichelt wird.

Mit diesen Kombinationen sind sie sowohl im Büro als auch im Alltag modisch gekleidet und können diese Jahreszeit besonders genießen.

Wir lassen mit Ihnen gemeinsam den Herbst in unseren Produkten erstrahlen und machen diese Jahreszeit und unsere Outfits zu etwas ganz Besonderen.

Schöne Grüße

Ihr Jung GmbH Team

___________________